Wissenschaftsbericht 2005
Urologie und Andrologie

1. Wissenschaftliche Schwerpunkte

1.1. Prävalenz urologischer Erkrankungen in der Österreichischen Bevölkerung

Seit beinahe 10 Jahren untersuchen wir in Kooperation mit der Abteilung für Gesundheitsvorsorge der Gemeinde Wien Prävalenz und Risikofaktoren urologischer Erkrankungen in der Bevölkerung. Die Schwerpunkte lagen dabei zuletzt beim chronischen Beckenschmerzsyndrom, der überaktiven Harnblase sowie der interstitiellen Zystitis.

1.2. Der natürliche Verlauf der erektilen Dysfunktion

Wiederum in Kooperation mit der Abteilung für Gesundheitsvorsorge der Gemeinde Wien untersuchen wir gegenwärtig den natürlichen Verlauf der erektilen Dysfunktion bei etwa 2.500 Männern, wobei der Beobachtungszeitraum bis zu 7 Jahre beträgt.

1.3. Einfluss interner Erkrankungen auf die erektile Dysfunktion

Die Bedeutung interner Erkrankungen für die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion wird zunehmend erkannt, wobei der endothelialen Dysfunktion eine zentrale Rolle zukommt. Anhand großer Datenbanken mit weit über 1.500 Probanden werden diese Zusammenhänge untersucht.

1.4. Molekulare Epidemiologie der BPH und des Prostatakarzinoms

In Kooperation mit dem Institut für Krebsforschung der Universität Wien sowie dem Arbeitskreis BPH der Deutschen Gesellschaft für Urologie untersuchen wir die Wertigkeit einer Reihe von Genpolymorphismen als genetische Risikofaktoren für eine BPH bzw. ein Prostatakarzinom. Wir konzentrieren uns dabei auf Genpolymorphismen in Androgenhaushalt.

2. Organisation von Kongressen/Symposien

2.1. Fortbildungstagung der ÖGU, Linz (ca. 250 Teilnehmer)

Organisation: Doz. Dr. Stephan Madersbacher

2.2. MedCollege, Wien (ca. 60 Teilnehmer)

Organisation: Doz. Dr. Stephan Madersbacher

2.3. Urologists for Young Urologists, Wien (3 Seminare, ca. 20 Teilnehmer)

Organisation: Doz. Dr. Stephan Madersbacher

2.4. 13. Seminar des Arbeitskreises BPH, Augsburg (ca. 70 Teilnehmer)

Organisation: Doz. Dr. Stephan Madersbacher

3. Vorträge

Im Jahr 2006 wurden von Mitarbeitern der Abteilung insgesamt 55 Vorträge/Posters auf nationalen und internationalen Kongressen bzw. Seminaren vorgetragen. Darunter auf den wichtigsten Urologenkongressen, wie dem Österreichisch-Bayerischen Urologenkongress, dem Deutschen- und dem Europäischen und Amerikanischen Urologenkongress.

4. Publikationen (keine Abstrakts)

4.1. Originalarbeiten

1. Ponholzer A, Brössner C, Struhal G, Marszalek M, Madersbacher S.
Lower Urinary Tract Symptoms, Urinary Incontinence, Sexual Function and Quality of Life after Radical Prostatectomy and External Beam Radiation Therapy – Real Life Experience
World J Urol 2006;24:325-330

2. C. Brössner, K. Petritsch, K. Fink, M. Auprich, A. Ponholzer, S. Madersbacher, H. Adlercreutz, P. Petritsch.
Prostatic phyto-oestrogen tissue levels in different Austrian regions
Urol Int 2006;76:327-331.

3. C. Brössner, K. Petritsch, K. Fink, M. Auprich, A. Ponholzer, S. Madersbacher, H. Adlercreutz, P. Petritsch.
Intraprostatische Phytoöstrogen-Gewebsspiegel in verschiedenen österreichischen Regionen im BPH- und Prostatakarzinomgewebe
J Urol Urogynäkol 2006;13:7-10.

4. Marszalek M, Madersbacher S.
Epidemiology of BPH and medication approaches
Ther Umsch 2006;63:123-128

5. Ponholzer A, Temml C, Obermayr RP, Rauchenwald M, Madersbacher S
The association between lower urinary tract symptoms and renal function in men: a cross-sectional and 5-year longitudinal analysis
J Urol 2006;175:1398-1402

6. Wehrberger C, Temml C, Ponholzer A
Incidence and remission of female urinary incontinence over 6-5years: analysis of a health screening project

7. Ponholzer A, Temml C, Wehrberger C, Marszalek M, Madersbacher S
The association between vascular risk factors and lower urinary tract symptoms in both sexes
Eur Urol 2006;50:581-586

8. Ponholzer A, Temml C, Rauchenwald M, Madersbacher S
Vascular risk factors and erectile dysfunction in a cohort of healthy men
Int J Impot Res 2006;18:489-493

9. Mohamad BA, Marszalek M, Brössner C, Ponholzer A, Wehrberger C, Willinger M, Madersbacher S
Radical prostatectomy in Austria: a nationwide analysis of 16.524 cases
Eur Urol 2006 Jun 28 (Epub ahead of print)

10. Temml C, Wehrberger C, Riedl C, Ponholzer A, Marszalek M, Madersbacher S
Prevalence and correlates for Interstitial Cystitis Symptoms in women participating in a health screening project
Eur Urol 2006 Aug 30 (Epub ahead of print)

11. Marszalek M, Pomholzer A, Rauchenwald M, Madersbacher S
Palliative transurethral resection of the prostate: functional outcome and impact on survival
BJU Int 2006 Oct 11 (Epub ahead of print)

12. Berger P, Gruschwitz M, Spoettl G, Dirnhofer S, Madersbacher S, Gerth R, Merz We, Plas E, Sampson N
Human chorionic gonadotropin (HCG) in the male reproductive tract
Mol Cell endocrinol 2006 Nov 8 (Epub ahead of print)

13. S. Madersbacher
Prostatic stents – any progress after 25 years
Eur Urol 2006;49:212-214

14. S. Madersbacher
Editorial Comment: Systemic nitric oxide augmentation leads to a rapid decrease of the bladder outletv resistance in healthy men
Eur Urol 2006;50:118

15. Sternberg CN, Krainer M, Oh WK, Bracarda S, Bellmunt J, Ozen H, Zlotta A, Beer TM, Oudard S, Rauchenwald M, Skoneczna I, Borner MM, Fitzpatrick JM.
The medical management of prostate cancer: a multidisciplinary team approach.
BJU Int. 2006 Sep 6; (Epub ahead of print)

4.2. Andere wissenschaftliche Artikel
1. M. Marszalek, S. Madersbacher
Epidemiologie der BPH und medikamentöse Ansätze
Schweizer Apothekerzeitung 2006;10: 388-393

2. S. Madersbacher
Phytopharmaka – eine Bestandsaufnahme
Urologik 2006;3:34-36

3. S. Madersbacher
Essentials
Young Urology 2006;1:8

4. S. Madersbacher
Context vaskuläre Genese der erektilen Dysfunktion
universumMann 2006;1:5-6

5. S. Madersbacher
Medikamentöse Therapie des benignen Prostatasyndroms
MedReport 2006;35:4

6. S. Madersbacher
Erholt sich die Hodenfunktion nach transienter Androgendepletion
J. Urol Urogynäkol 2006 (Sonderheft 4):12-13

7. S. Madersbacher
Editorial
Journal für Urologie und Urogynäkoligie 2006;5:3

8. A. Ponholzer, M. Rauchenwald, S. Madersbacher
Erektile Dysfunktion und vaskuläres Risiko – ein vielschichtiger Zusammenhang
Urologie – Andrologie 2006;4: 9-11

9. M. Rauchenwald
Die offene Operation beim kleinen peripheren Nierentumor – bereits eine historische Operation?
J Urol Urogynäkol 2006;13 (Sonderheft 5):22-23

10. G. Lunglmayr, M. Rauchenwald et al
Addendum anlässlich der 3.Analyse des EPC-Studienprogramms zu Bicalutamid 150mg
Update – Internationale Zeitschrift für Ärztliche Fortbildung Nr.16, 2006